Zum Inhalt (ALT-C)
Zur Navigation (ALT-N)
Zur Startseite (ALT-S)

Stadt Rain  |  E-Mail: info@rain.de  |  Online: http://www.rain.de

Städtische Musikschule Rain - Angebote

Musikerziehung heute – warum? 

Der Computer ist heute aus unserer Zeit nicht mehr wegzudenken und wir dürfen annehmen, dass Kinder mit größerer Selbstverständlichkeit damit umzugehen lernen, als es bei vielen Erwachsenen der Fall ist. Gerade deshalb erscheint es wichtig, besonders jene Verhaltensweisen beim Kind bewusst und behutsam zu formen, die nicht so sehr im „Trend“ liegen und von keiner Software programmiert werden können.

 

Wenn Kinder Musik machen, werden Kreativität und Phantasie geweckt und gefördert. Persönliche Empfindungs- und Ausdrucksfähigkeit sind sicher auch in Zukunft von unersetzbarer Bedeutung. (Man kann übrigens mit Hilfe von Computern hervorragend musizieren: Wenn man zuvor bereits ausreichend gelernt hat, mit Musik sinnvoll praktisch umzugehen.)

 

Das soziale Miteinander, welches Singen, Musizieren und Tanzen besonders kennzeichnet, wird durch Computer wohl kaum gefördert.

 

Musik erscheint manchen Erwachsenen, die während der Kindheit nicht ausreichend Gelegenheit zum Musizieren hatten, als eine besondere und vielleicht sogar etwas geheimnisvolle (geniale) Kunst. „Jetzt soll unser Kind Musik lernen und wir können ihm nicht dabei helfen!“ - aus einer solchen Überlegung könnten Elternängste erwachsen. – Sie sind völlig unbegründet. – Denn jedes Kind lernt das, was es lernen soll, im Unterricht. Alle ein wenig kompliziert erscheinenden Dinge, die verflixten Noten z.B. werden dort erklärt und altersgerecht vermittelt. Die Eltern müssen nicht unbedingt Hausaufgaben überwachen. Wichtiger ist eine interessierte Einstellung zur Musik, die den Kindern deutlich macht, dass musikalisches Lernen ein durchaus unterhaltsamer, zugleich aber auch wichtiger Lebensinhalt ist, dem man gerne seine Gedanken und seine Zeit widmet.

 

Öffnen Sie Ihrem Kind den Weg zur Musik! Wir von der Städtischen Musikschule Rain sind gerne Wegbereiter und Wegbegleiter.

 

Angebotene Fächer 

Musikgarten: Kinder von 18 Monaten bis 4 Jahre mit Elternteil)

Freude an der Musik gewinnen! Unter diesem Motto steht der Kurs bei dem sich das Kind zusammen mit einem Elternteil auf den Weg zur Musik begibt. Verschiedene Themen (Zu Hause, Tierwelt, Beim Spiel, Jahreszeiten) werden durch aktives Musizieren mit kindgerechtem Instrumentarium, Lied und Tanz aufgegriffen. Durch aktives Mitwirken eines Elternteils wird dem Kind unbewusst vermittelt, welchen hohen Stellenwert die Musik im Leben eines Menschen einnimmt.

 

Musikalische Früherziehung von 4 - 6 Jahren 

Kinder sind bildsam – diese uralte Erkenntnis hat sich in unserer Zeit zu einem Bewusstsein dafür gefestigt, den Kindern frühzeitig Anregungen und Lernimpulse zu geben. Man weiß heute um die Bedeutung des Vorschulalters für die Entwicklung des musikalischen Gehörs und des musikalischen Interesses, aber auch um den positiven Beitrag einer Musikalischen Früherziehung für die Gesamtentwicklung des Kindes. In der Musikalischen Früherziehung treffen sich die Kinder in einer überschaubaren Gruppe, in der sie zusammen mit anderen interessierten Kindern spielen und lernen. Alle Aktivitäten gehen vom Erleben und Denken des Kindes aus. Spiel und Geselligkeit sind dabei ebenso wichtig wie Konzentration und ernsthaftes Gestalten. So macht das Lernen Spaß und fördert zugleich Einstellungen, Verhaltensweisen und Lernhaltungen, die die Kinder für die Zukunft vorbereiten. Die Inhalte kann man folgenden Bereichen zuordnen: Singen und Sprechen, Bewegung und Tanz, Musik hören, Instrumentenbau und Instrumentalspiel (Orff), kennenlernen unterschiedlicher Musikinstrumente und schließlich Inhalte des Musiklernens, soweit sie für die Kinder schon wichtig und verstehbar sind.

 

Musikalische Grundausbildung von 6 - 8 Jahren 

Dass ein Kind schon mit 6 Jahren weiß, welches Instrument es lernen möchte, ist sehr selten. Der Wunsch der Eltern allein darf nicht ausschlaggebend sein. Kinder in diesem Alter sollten in der Regel zunächst einmal verschiedene Instrumente kennen lernen, ohne gleich mit dem Unterricht beginnen zu müssen. Aber auch anderes ist am Anfang wichtig: dass Kinder mit anderen Kindern singen, dass sie lernen, sich spontan mit Tönen auszudrücken, dass sie mit ihrem Körper frei auf Musik reagieren und Lust daran haben, zu tanzen. Einen breiten Prozess des Erfahrens und Lernens einzuleiten, darin liegt das Ziel der Musikalischen Grundausbildung. Gemeinsam zu singen, zu musizieren und zu tanzen bildet sinnvolle Eigenschaften aus, die von der Musikalischen Grundausbildung hinausgetragen werden können in andere Lebensbereiche: Die Kinder werden herausgefordert, eigene Einfälle zu haben, diese zu äußern, zu beschreiben und zu verwirklichen. Sie lernen, anderen zuzuhören, sich mit ihnen auszutauschen und abzustimmen. Sie lernen, den rechten Zeitpunkt abzuwarten. Dann aber übernehmen sie vielleicht mit einem „Solo“ eine Führungsrolle. Gerade im gemeinsamen Musizieren und Tanzen erfahren Kinder, dass das Einordnen in eine Gruppe kein bedingungsloses „Unterordnen“ ist. Es ist eine Voraussetzung für jedes gemeinschaftliche Tun. Die Kinder lernen, sich nicht mit dem erstbesten Ergebnis zufrieden zu geben, sondern „dranzubleiben“ und zu üben, bis es klappt: bis die Musik gut klingt und der Tanz von allen Kindern gekonnt wird.....

 

Im Musizieren und Tanzen kann jedes Kind und jede Gruppe das (für uns alle erhebende) Gefühl der ganz eigenen, unverwechselbaren Leistung erleben. 

 

Blockflötenunterricht ab 6 Jahren

In diesem Lehrgang steht das instrumentale Musizieren im Vordergrund. Ihr Kind lernt in kleinen Gruppen das Spiel mit der Blockflöte. Dieser Unterricht ist leistungsbezogener und erfordert regelmäßiges Üben zu Hause. Die Gruppenstärke beläuft sich auf 3 bis 4 Kinder.

 

Instrumental - Vorkurs ab 8 Jahre

Das Angebot richtet sich an Schüler, die den körperlichen Anforderungen an den Instrumentalunterricht noch nicht gerecht werden. In Kleingruppen werden die Bereiche der Rhythmik, Instrumentenkunde und allgemeine Musiklehre sehr individuell, bezogen auf eventuelle vorhandene Vorkenntnisse, bearbeitet.

 

Instrumentalunterricht ab 8 Jahre

Der Instrumentalunterricht ist gewachsen aus dem Unterrichtsangebot der Stadtkapelle Rain e.V. Überwiegend im Einzelunterricht erhalten die Schüler eine zeitgemäße Ausbildung. Ziel des Instrumentalunterrichts ist unter anderem die Integration der Schüler in die verschiedenen Ensembles der Stadtkapelle.

 

Der Unterricht kann ohne Vorkenntnisse begonnen werden. Zur Zeit bieten wir Unterricht in folgenden Fächern an:

Querflöte, Oboe, Fagott, Klarinette, Saxophon, Waldhorn, Flügelhorn, Trompete, Posaune, Tenorhorn, Baritonhorn, Tuba, Schlagzeug, alle Stab- und Percussioninstrumente, E-Bass, Kontrabass, Violine, Gitarre, Klavier, Keyboard. Weitere Fächer auf Anfrage.

 

drucken nach oben