Zum Inhalt (ALT-C)
Zur Navigation (ALT-N)
Zur Startseite (ALT-S)

Stadt Rain  |  E-Mail: info@rain.de  |  Online: http://www.rain.de

Albertine Weber, 16. Trägerin der Bürgermedaille

Hervorragende Leistungen für die wirtschaftliche Entwicklung der Stadt sowie für die Förderung der Kunst und der Kultur.

Frau Weber ist am 29. März 2010 verstorben.

 

Am 5. Juni 2003 wurde Albertine Weber mit der Bürgermedaille ausgezeichnet; Bericht aus der Donauwörther Zeitung.

 

Ruhender Pol und kämpferische Unternehmerin

 

Stadt Rain ehrt Albertine Weber mit Bürgermedaille

 

Albertine Weber vereine viele positive Eigenschaften in sich, stellte Bürgermeister Gerhard Martin bei einem Festakt im Rainer Rathaus fest. Sie sei in den vergangenen Jahrzehnten ruhender Pol in der Familie und kämpferische Unternehmersfrau zugleich gewesen, habe aber auch verschiedenste Einrichtungen in vielfältiger Weise unterstützt. Für ihre Verdienste zeichnete die Stadt die Senior-Chefin der Firma Dehner nun mit der Bürgermedaille aus.

 

Die Ehrung gelte vor allem den hervorragenden Leistungen für die wirtschaftliche Entwicklung der Kommune sowie für die Förderung der Kunst und der Kultur, wie es im Text der Urkunde heißt, die der Bürgermeister samt Medaille unter anhaltendem Applaus der Ehrengäste an die 80-Jährige überreichte. Albertine Weber ist jetzt eine von sieben Bürgern der Stadt Rain, die momentan die Medaille besitzen. Martin betonte, dass der Stadtrat mit der besonderen Ehrung sehr zurückhaltend umgehe. Auf diese Weise solle auch der Stellenwert verdeutlicht werden.

 

In seiner Laudatio stellte der Rathauschef heraus, wie wichtig es für die Gesellschaft doch sei, Verantwortung zu übernehmen. Albertine Weber habe in acht Lebensjahrzehnten bewiesen, dass sie sich dieser gestellt habe. Sichtbar werde dies in erster Linie im Aufbau und der Entwicklung der Firma Dehner, „dem größten Arbeitgeber und bedeutendsten Partner für die Entwicklung unserer Stadt“. Das Schicksal der Mitarbeiter sei Albertine Weber immer am Herzen gelegen. Selbst heute sei sie noch im Betrieb anzutreffen und habe immer Zeit für ein Gespräch. „Sie dürfen mit Recht stolz auf Ihre Firma sein“, so Martin. Und weiter: „Wir sind froh, dass Sie und Ihre Familie Rain als Heimat begreifen, deren Entwicklung nicht nur in wirtschaftlicher Hinsicht Ihnen sehr am Herzen liegt.“ In diesem Zusammenhang würdigte der Bürgermeister die vielfältige Unterstützung von Seiten der geehrten Frau, beispielsweise für die Spitalkirche, die Kindergärten, die Vereine oder das Lachner-Museum. Vieles darüber hinaus leiste Albertine Weber ohne Aufsehen, „geradezu selbstverständlich“.

 

Zweiter Bürgermeister Leo Meier erinnerte an die derzeitige schwierige Situation des Landes und stellte fest: „Wir brauchen Menschen wie Sie, die anpacken und nicht zaudern, die helfen mit Taten und nicht mit Worten.“ Albertine Weber sei auch ein besonders sozial geprägte Persönlichkeit. Die neue Bürgermedaillen-Inhaber meinte: „Es ehrt mich, es freut mich und ich weiß es auch zu schätzen.“ Sie wolle weiterhin ein offenes Ohr für die Belange der Kommune und ihrer Bürger haben: „Ich bin meiner Geburts- und Heimatstadt schon immer besonders verbunden gewesen und es wird auch so bleiben.“ Die Geehrte, ihre Familie sowie die übrigen Anwesenden trugen sich in das Goldene Buch der Stadt ein.

 

Musikalisch umrahmt wurde der Festakt vom Bläserquartett der Stadtkapelle Rain.

drucken nach oben